Das Cover-Versionen-Forum
Gesperrte Youtube-Videos abspielen - Druckversion

+- Das Cover-Versionen-Forum (http://forum.coverinfo.de)
+-- Forum: Foren (/forumdisplay.php?fid=1)
+--- Forum: Technik (/forumdisplay.php?fid=5)
+--- Thema: Gesperrte Youtube-Videos abspielen (/showthread.php?tid=94)

Seiten: 1 2


Gesperrte Youtube-Videos abspielen - Thomas Wagner - 19.04.2008 14:37

Gelegentlich passiert es ja besonders bei Musikvideos auf Youtube, dass man die Meldung "This video is not available in your country" angezeigt bekommt. PC-WELT online berichtet, diese Fehlermeldung lasse sich umgehen, indem die 11-stellige Video-ID "watch?v=VIDEOID" in der URL durch "v/VIDEOID" ersetzt werde.

Das sollte man bei der nächsten Gelegenheit doch mal ausprobieren.


RE: Gesperrte Youtube-Videos abspielen - Deejay2302 - 28.05.2011 15:04

Eine andere Alternative und weniger umständliche Lösung ist ein Proxytool wie "Hotspot Shield" welches eine amerikanische IP vorgaukelt. Der Vorteil liegt klar auf der Hand. Es benötigt keine zusätzlichen oder gar umständlichen Einstellungen wie manch andere Proxy Tools. Hier heisst es nur: Proxy AN oder Proxy AUS. Der Seitenaufbau verringert sich dadurch nur minimal. Wink


RE: Gesperrte Youtube-Videos abspielen - Melanie - 02.03.2012 19:32

Mittlerweile gibt es ein viel einfacheres Tool. Anstatt eine amerikanische IP im Proxy einzutragen, wird mittels des Addons Proxtube ebenfalls ene amerikanische IP vorgegaukelt:

https://addons.mozilla.org/de/firefox/addon/proxtube/


RE: Gesperrte Youtube-Videos abspielen - firebird - 02.06.2012 16:33

Ich fänd es viel besser, wenn einfach mal die Ursache des Problems behoben werden könnte. Das ewige Hin & Her mit der Gema, ständige völlig unnütze Urheberrechtsstreits usw. Anonymous hatte ja bereits mal die Website der Gema vom Netz genommen (Quelle: http://www.techfacts.de/news/internet/anonymous-website-der-gema-vom-netz) aber irgendwie hilfts ja alles nix. Sad
Grüße.

PS: Sorry, wusste nicht wie man einen Link einbindet. >.<

Edit Thomas Wagner: Link korrigiert


RE: Gesperrte Youtube-Videos - Thomas Wagner - 05.06.2012 19:26

Die Ursache des Problems ist aber, soweit ich informiert bin, in erster Linie bei Youtube zu suchen. Youtube soll nämlich nicht dazu bereit sein, auch nur irgendetwas für die Bereitstellung der bei der GEMA angemeldeten Titel zu bezahlen.

Nach dem, was ich der GEMA-Website entnommen habe, hat die GEMA Youtube beispielhaft aufgefordert, eine kleine Anzahl von Songs (zwölf) nicht mehr in Deutschland auszuliefern, bis über die Vergütungsfrage entschieden ist. Daraufhin soll Youtube sämtliche Songs von Künstlern, die als von der GEMA vertreten erkannt wurden, für Deutschland gesperrt haben - eben weil man im Hause Youtube dafür nichts zahlen will. Geschickt gewählt war dann die Formulierung, dass das Video leider nicht erreichbar sei, weil die GEMA die Rechte nicht eingeräumt habe. Schön unterschlagen hat man das Wort kostenlos: weil die GEMA die Rechte nicht kostenlos eingeräumt hat.

Wenn das zutrifft, hat die GEMA ja völlig Recht: Sie muss die finanziellen Interessen ihrer Mitglieder vertreten und das geht nun mal nicht, indem man zulässt, dass Youtube mit fremder Musik User auf seine Website lockt und Werbeeinnahmen generiert.


RE: Gesperrte Youtube-Videos abspielen - Martin Busley - 16.02.2013 21:01

(19.04.2008 14:37)Thomas Wagner schrieb:  Das sollte man bei der nächsten Gelegenheit doch mal ausprobieren.

Das funktioniert schon länger nicht mehr. Derzeit klappt es aber mit ProxFree.


RE: Gesperrte Youtube-Videos - Alexander Glintschert - 21.02.2013 21:37

(05.06.2012 19:26)Thomas Wagner schrieb:  Die Ursache des Problems ist aber, soweit ich informiert bin, in erster Linie bei Youtube zu suchen. Youtube soll nämlich nicht dazu bereit sein, auch nur irgendetwas für die Bereitstellung der bei der GEMA angemeldeten Titel zu bezahlen.

Nach dem, was ich der GEMA-Website entnommen habe, hat die GEMA Youtube beispielhaft aufgefordert, eine kleine Anzahl von Songs (zwölf) nicht mehr in Deutschland auszuliefern, bis über die Vergütungsfrage entschieden ist. Daraufhin soll Youtube sämtliche Songs von Künstlern, die als von der GEMA vertreten erkannt wurden, für Deutschland gesperrt haben - eben weil man im Hause Youtube dafür nichts zahlen will. Geschickt gewählt war dann die Formulierung, dass das Video leider nicht erreichbar sei, weil die GEMA die Rechte nicht eingeräumt habe. Schön unterschlagen hat man das Wort kostenlos: weil die GEMA die Rechte nicht kostenlos eingeräumt hat.

Wenn das zutrifft, hat die GEMA ja völlig Recht: Sie muss die finanziellen Interessen ihrer Mitglieder vertreten und das geht nun mal nicht, indem man zulässt, dass Youtube mit fremder Musik User auf seine Website lockt und Werbeeinnahmen generiert.

Ich will - wenn auch spät - dazu doch nochmal was schreiben:

Wer in dieser Streiterei Recht hat (und sei es auch nur moralisch - juristisch geht es da, glaube ich, nicht um Recht oder Unrecht), wage ich nicht zu beurteilen. Etwas muß ich aber zugunsten von YouTube (Google) richtigstellen: Es geht nicht darum, daß YouTube (Google) nichts zahlen will. Es geht darum, daß es YouTube (Google) zuviel ist, was die GEMA verlangt, weil das von der GEMA der Forderung zugrundegelegte Einnahmemodell dem eines Streaming-Dienstes entspricht, was YouTube aber nicht ist, wie sie - im übrigen durchaus richtig - argumentieren. Sie gewinnen ihre Einnahmen pro Video aus Werbung, die natürlich davon abhängen, wie beliebt das Video ist. Sie wollen daher durchaus zahlen, aber weniger als die GEMA fordert. Daß es hier nicht um "nichts zahlen" geht, ist meines Erachtens schon daran abzulesen, daß es in anderen Ländern (nach YouTube-eigenen Darstellungen über 40!) durchaus Einigungen von YouTube (Google) mit entsprechenden Verwertungsgesellschaften gibt, nach denen YouTube (Google) an diese viele Millionen Dollar zahlt.
Ich beziehe mich mit diesen Informationen übrigens auf diesen Heise-Artikel.
Man sollte also in dieser Diskussion vorsichtig damit sein, wem man hier die Schuld gibt. Die GEMA ist nach meinem persönlichen Eindruck auch nicht gerade sonderlich konstruktiv in diesen Verhandlungen. Oder warum konnte sich YouTube (Google) mit so vielen Verwertungsgesellschaften anderer Länder einigen, aber in Deutschland führt da offenbar kein Weg rein? Sogar einige Plattenlabels haben die GEMA dafür schon kritisiert, wie dieser Artikel belegt.
Ich glaube, hier streiten sich einfach zwei um viel Geld und können sich nicht einigen. Schuld haben sie wohl irgendwie beide an der Situation. Verlierer sind dabei - wieder mal - wir Nutzer...


RE: Gesperrte Youtube-Videos abspielen - Deejay2302 - 25.02.2013 21:38

Mein letzter Versuch mit Proxtube lief leider ins leere. Aber gibt eine "neue" Alternativen die derzeit (meistens) funktionieren.

Plugin 1 Youtube Unblocker: http://www.unblocker.yt/

Das Addon was ich derzeit verwende...

Plugin 2 Proxmate: https://addons.mozilla.org/de/firefox/addon/proxmate/


RE: Gesperrte Youtube-Videos abspielen - Melodie - 06.03.2014 10:12

Eine andere Möglichkeit ist, einfach einen Proxy zu benutzen wie z.B. hidemyass oder dergleichen...


RE: Gesperrte Youtube-Videos abspielen - Lourencohen - 26.03.2014 12:03

I am totally tired with this error message I used to get most of the times I used to stream some music. Anyway I guess I will try these options stated above when I try downloading next time. Good try.